Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online-Shop

 
LosArt. Nr.BeschreibungZuschlagAusrufZuschlag / AusrufZuschlag / KaufpreisMein GebotSchätzpreisKaufpreis

RÖMISCHE MÜNZEN | Imperatorische Prägungen | diverse

Art. Nr. 108541
C. Cassius Longinus und P. Cornelius Lentulus Spinther Denar 42 v. Chr., Münzstätte in Kleinasien. Büste Libertas / Priestergerät: Sitella (Opferkanne), Lituus (Augurenstab). Cr. 500,5 Syd. 1305 3.59 g. Sehr attraktives Exemplar Sehr schön - vorzüglich
Sehr schön - vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön - vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 110035
M. Antonius. Denar 41 v. Chr., Ephesos, Mzm. M. Barbatius Pollio. Kopf des M. Antonius / Kopf des Octavianus. Cr. 517, 2 Syd. 1181 3.62 g. Kabinetttönung - außergewöhnliches Reversbildnis Korrosionsspuren im Revers, sehr schön
Aus deutscher Privatsammlung, erworben vor 2010, mit Unterlegzettel.
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse


Dieser Münztyp zeugt von den Geldeintreibungen, die M. Antonius in Kleinasien nach der gewonnenen Doppelschlacht bei Philippi (Okt. 42) durchführte. Das Edelmetall wurde in Ephesos gesammelt und zu Münzen verprägt, die größtenteils die Portraits der beiden siegreichen Triumvirn trugen. Die fertigen Münzen wurden in großen Mengen nach Italien verschifft und stellten einen (kleinen) Teil der vor Philippi ausgelobten, immensen Siegesprämie der Soldaten dar. Der Prägeverantwortliche, Barbatius Pollio, geriet laut Appian mit M. Antonius in Streit und verließ Ephesos, um sich in Italien in den aufkeimenden Konflikt zwischen Octavian und Lucius Antonius, dem Bruder von M. Antonius, einzuschalten, der in den Perusinischen Krieg mündete. Die Prägetätigkeit des Barbatius in Ephesos übernahm M. Cocceius Nerva (Cr. 517/4-5).
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 109936
M. Antonius Denar 32/31 v. Chr., Heeresmünzstätte auf der Peloponnes, Prägung für die Cohors Speculatorum. Galeere / 3 Standarten mit Kränzen und Prorae. Cr. 544, 12 Syd. 1214 3.61 g. Selten Sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 109090
M. Antonius. Denar 41 v. Chr., Ephesos, Mzm. M. Barbatius Pollio. Kopf des M. Antonius / Kopf des Octavianus. Cr. 517, 2 Syd. 1181 3.74 g. Fein irisierende Tönung Bankpunze im Avers, sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse


Dieser Münztyp zeugt von den Geldeintreibungen, die M. Antonius in Kleinasien nach der gewonnenen Doppelschlacht bei Philippi (Okt. 42) durchführte. Das Edelmetall wurde in Ephesos gesammelt und zu Münzen verprägt, die größtenteils die Portraits der beiden siegreichen Triumvirn trugen. Die fertigen Münzen wurden in großen Mengen nach Italien verschifft und stellten einen (kleinen) Teil der vor Philippi ausgelobten, immensen Siegesprämie der Soldaten dar. Der Prägeverantwortliche, Barbatius Pollio, geriet laut Appian mit M. Antonius in Streit und verließ Ephesos, um sich in Italien in den aufkeimenden Konflikt zwischen Octavian und Lucius Antonius, dem Bruder von M. Antonius, einzuschalten, der in den Perusinischen Krieg mündete. Die Prägetätigkeit des Barbatius in Ephesos übernahm M. Cocceius Nerva (Cr. 517/4-5).

The series gives evidence of Marc Antonys fundraising in Asia Minor after the victory at Philippi (oct. 42 BC). The precious metal received was collected at Ephesus and minted into gold- and silvercoins bearing the portraits of the two victorious 2triumviri. The coins were shipped in large number to Italy, where they were used as a (small) part of the huge premium promised to the soldiers before the battle in Macedonia. According to Appian the mintmaster Barbatius Pollio later quarreled with Marc Antony and left Ephesus for Italy in order to join Octavianus in his conflict with Lucius, the brother of Marc Antony, which subsequently led to the Perusinian war. M. Cocceius Nerva succeeded Barbatius Pollio as mintmaster at Ephesus.
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 108851
M. Antonius Denar 32/31 v. Chr., Heeresmünzstätte auf der Peloponnes - Prägung für die VIII. Legion (Gallica oder Classica). Galeere / Legionsadler und Standarten. Cr. 544, 21 Syd. 1225 3.25 g. Fein getönt Sehr schön - vorzüglich
Sehr schön - vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön - vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 108709
M. Antonius. Denar 41 v. Chr., Ephesos, Mzm. M. C. Nerva. Kopf des M. Antonius / Kopf des L. Antonius. Cr. 517, 5a Syd. 1185 3.02 g. Feine Tönung - Feine Bildnisse Randausbruch, gutes sehr schön
Gutes sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse


Im Laufe der Republik haben auch die Münzbilder einen revolutionären Wandel durchlaufen. Die in der alten Republik undenkbare Gepflogenheit, Bildnisse lebender Männer auf Münzen zu prägen, hatte sich durchgesetzt, die Bilder von Göttern wurden sukzessive durch die von Potentaten ersetzt. Allerdings exponierten sich nur Männer von außergewöhnlicher Stellung in solcher Weise oder solche, die eine außerinstitutionelle Sonderstellung für sich beanspruchten wie Brutus (RRC 506/1, 507/1, 508/3), Labienus (RRC 524), Sextus Pompeius (RRC 511/1,3), Murcus (RRC 510) und Ahenobarbus (RRC 519). Einen gewöhnlichen Konsul wie L. Antonius im Münzbild zu zeigen, ist dagegen erklärungsbedürftig selbst in solch revolutionären Zeiten. Nie zuvor und nie danach fand das Bildnis eines amtierenden Konsuls seinen Weg auf römische Münzen.

Ex Slg. Dr. Neussel.
Erhaltung:  Gutes sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 109064
M. Antonius Denar 32/31 v. Chr., Heeresmzst. auf der Peloponnes (Patrai?), Prägung für die XI. Legion. Galeere / Legionsadler zwischen 2 Standarten. Cr. 544, 25 Syd. 1229 3.53 g. Sehr schön - vorzüglich
Sehr schön - vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön - vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 109063
M. Antonius Denar 32/31 v. Chr., Heeresmzst. auf der Peloponnes (Patrai?), Prägung für die II. Legion. Galeere / Legionsadler zwischen 2 Standarten. Cr. 544,14 Syd. 1216 3.28 g. Feine Tönung Sehr schön - vorzüglich
Sehr schön - vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse


Die Legio II Augusta war später in Mainz, daraufhin in Gloucester stationiert (ab 43 n. Chr.).
Erhaltung:  Sehr schön - vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 109572
Octavianus Denar 43 v. Chr., Mzst. in Norditalien. Kopf des Octavianus / Reiterstatue. Cr. 490, 1 Syd. 1318 3.52 g. Dunkle Tönung, Selten Fast sehr schön
Ex Slg. Prof. Dr. Hildebrecht Hommel, laut Sammlernotiz erworben bei Landesgirokasse Stuttgart am 9.11.1976.
Fast sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Fast sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 110032
Octavianus Bronze um 38 v. Chr., unbestimmte Münzstätte in Mittelitalien. Kopf / Schrift in Kranz. Cr. 535, 2 Syd. 1336 RPC 621 18.43 g. Schwarzgrüne Patina Prägeschwäche im Revers, fast sehr schön
Aus deutscher Privatsammlung, erworben vor 2010, mit Unterlegzettel.
Fast sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Fast sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 106136
Octavianus. Denar 36 v. Chr., Münzstätte in Italien oder auf der Peloponnes. Kopf des Octavian / Verschleierte Figur mit Lituus in Tempel, daneben Altar. Cr. 540, 2 Syd. 1338 3.77 g. Graffito im Avers, fast sehr schön
Fast sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Fast sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 106751
Octavianus und M. Aemilius Lepidus Denar 42 v. Chr., Heeresmünzstätte in Mittelitalien. Kopf des M. Lepidus / Kopf des Octavian. Cr. 495,2d Syd. 1323 var. Sear 140a 3.65 g. Feine, irisierende Tönung, Sehr selten Korrosionsspuren, sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb

RÖMISCHE MÜNZEN | Imperatorische Prägungen | ´Brockage´

Art. Nr. 107599
L. Cornelius Sulla Felix Denar 82 v. Chr., Heeresmünzstätte in Süditalien, Mzm. L. Manlius Torquatus. Büste der Roma / Inkuser Abdruck der Vorderseite. Cr. 367, 5 Syd. 757 3.92 g. Selten Sehr schön
Laut Sammlerkartei erworben am 14.6.1986 bei Seaby, London.
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN; ´Brockage´
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb

RÖMISCHE MÜNZEN | Kaiserliche Prägungen | diverse

Art. Nr. 108768
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 20/19 v. Chr., Mzst. in Hispania. Kopf / CAESAR AVGVSTVS, 2 Olivenbäume. RIC 51 C. 47 BMC 352 3.79 g. Feinste Kabinettstönung, Selten Stempelglanz
Stempelglanz; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Stempelglanz
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 108866
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 15/13 v. Chr., Lyon. Kopf / Stoßender Stier. RIC 167 a C. 137 3.65 g. Feine Tönung Vorzüglich - Stempelglanz
Vorzüglich - Stempelglanz; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Vorzüglich - Stempelglanz
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 105617
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 19 v. Chr., Mzm. P. Petronius Turpilianus, auf die Rückgabe der in der Schlacht bei Carrhae verlorenen Feldzeichen. Kopf der Feronia / Kniender Parther mit Standarte. RIC 288 C. 484 3.83 g. Feine goldfarbene Kabinettstönung, selten Prägeschwäche im Avers, vorzüglich
Vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 010008
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 13 v. Chr., Mzm. C. Antistius Reginus. Kopf / Simpulum und Lituus über Dreifuss und Patera (Priestergerätschaften). RIC 410 C. 347 Feine Tönung, Selten Punze im Avers, Kratzer im Revers, sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 103249
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 13 v. Chr., Mzm. C. Antistius Reginus. Kopf / Priestergerätschaften. RIC 410 C. 347 3.68 g. Irisierende Tönung, Selten Im Revers geglättet, sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 106941
Augustus, 27 v. Chr.-14 n. Chr. Denar 29/27 v. Chr. Mzst. in Italien; Brundisium oder Rom. Kopf des Mars / Schild mit Stern auf gekreuztem Speer und Schwert. RIC 274 C. 44 3.67 g. Vorzüglich
Ex Auktion GoMo 240, 2016, 421.
Vorzüglich; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse


Einige Gelehrte halten auch eine frühere Datierung, zwischen Naulochos (35) und Actium (31), für möglich. Die Legenden von Vorder- und Rückseite sind gemeinsam zu lesen: IMP(erator) CAESAR, womit freilich Augustus gemeint ist (pace Küter 2014, 95). Wahrscheinlich ist der Stern auf dem Schild als sidus Iulium aufzufassen.
Erhaltung:  Vorzüglich
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb
Art. Nr. 107671
Augustus, 27 v. Chr. - 14 n. Chr. Denar 12 v. Chr., Lyon. Kopf / Capricorn mit Globus. RIC 174 C. 147 3.64 g. Feine Tönung, Selten Sehr schön
Sehr schön; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse


Ex Auktion Künker 182, 2011, 533.
Erhaltung:  Sehr schön
Kaufpreis
Details & Kauf
Anzahl In den Warenkorb