Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Onlinekatalog (Archiv)

LosArt. Nr.BeschreibungZuschlagAusrufZuschlag / AusrufZuschlag / KaufpreisMein GebotSchätzpreisKaufpreis

Auktion 423  -  07.11.2018 09:00
Antike - Mittelalter - Neuzeit - Literatur

# 421–440 von 3495

RÖMISCHE MÜNZEN | Kaiserliche Prägungen | diverse

Los 421
Maximianus I. Herculius für Constantius I. Chlorus. Aureus 293/295, Antiochia. CONSTANTI-VS NOB CAES, Kopf / HERCVLI CONS CAES / SMAS*, Herkules mit Keule, Hesperidenäpfeln und Löwenfell. RIC 8 Depeyrot 9/4 5.18 g. GOLD Gelocht, Kratzer, sehr schön
Ex Auktion GM 233, 2015, 2580.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 422
Maximianus I. Herculius für Constantius I. Chlorus. Argenteus 294, Augusta Treverorum (Trier). Kopf / Tetrarchen an Dreifuß vor Mauerring. RIC 110a C. 314 2.52 g. Dunkle Tönung, Sehr selten Sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 423
Constantinus I., 307-337. Solidus 310, Augusta Treverorum (Trier). CONSTAN-TINVS PF AVG, Kopf / PRINCIPI I-VVENTVTIS, Kaiser mit Globus und Speer. RIC 814 C. - Calicó 5185 var. (Münzstättensigle) 4.45 g. GOLD Sehr selten Sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, ex Auktion Peus 345, 1995, 814.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 424
Constantinus I., 307-337. Solidus 315/316, Ticinum (Pavia). CONSTAN-TINVS PF AVG, Kopf / VICTOR OMNIVM GENTIVM, Kaiser en face mit Vexillum und ovalem Schild (darauf ein Tropaeum) die calcatio an Besiegtem vollziehend. RIC - C. - Depeyrot - Calicó - Bastien - R.-Alföldi, Goldmünzenprägung - Wienand, Der Kaiser als Sieger - 4.44 g. GOLD Unediertes Unikum Zahlreiche winzige Einhiebe, sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, ex Auktion GM 89, 1998, 499.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse


So gewöhnlich die Reverslegende VICTOR OMNIVM GENTIVM zunächst erscheinen mag, so spektakulär ist die Rückseitendarstellung, die sich harmonisch in die bislang von Konstantin bekannte Goldprägung einfügt und doch in vielen Details neu ist. Während unter den Tetrarchenkaisern Frontalportraits auf den Münzvorderseiten vermehrt vorkommen, zeigt dieser Revers -- gemeinsam mit 2 weiteren ticinischen Solidi gleicher Zeitstellung -- erstmals den sieghaften Kaiser in der Ganzfigur, wie er Blickkontakt mit dem Betrachter aufnimmt, ihm das heilige Antlitz (sacer vultus) zuwendet. In diesem durchkomponierten, überaus statischen und in Details wie der (hier erstmals von Constantin durchgeführten) calcatio (Fußtritt) wenig realitätsnahen Standbild zeichnet sich bereits deutlich das in der byzantinischen Kunst so dominante Prinzip der Frontalität ab. Dass das neuartige Feldzeichen, das Konstantin hier triumphierend präsentiert, oberhalb der Fahnentuch-Querstange eine weitere, kürzere Querstange aufweist, die an das christliche Kreuz gemahnt, dürfte ebenso wenig Zufall sein wie die Wahl eines Kreuzzepters auf dem berühmten Silbermedaillon, das im gleichen Jahr in der gleichen Münzstätte geprägt wurde oder die Verwendung des Kreuzes als Beizeichen ebendort im Jahr 316. Das winzige Medaillon auf dem Fahnentuch scheint eine Frontalbüste zu zeigen. Euseb, Vita Constantini I, 31.2, kennt die Details: An der Querstange, die den Lanzenschaft durchschnitt, hing eine Art Leinentuch herab, ein kaiserliches Banner, das durch eine bunte Vielfalt von kostbaren Edelsteinen, die in den Strahlen des Lichtes aufblitzten, verdeckt wurde und in das zahlreiche Goldfäden eingewebt waren. Denen, die es anschauen durften, bot es ein unbeschreibliches Schauspiel der Schönheit. Dieses Tuch also (...) trug (...) das goldene Bild des gottgeliebten Kaisers bis zur Brust (...). Diese neuartige Kaiserstandarte wurde später als Labarum bekannt, ein Wort keltisch-germanischer Herkunft, das wohl im exercitus Gallicanus, der Konstantin zur Seite stand, entstanden war. Ob dieser Solidus mit der spektakulären Schildzeichnung auf einen konkreten Sieg verweist und in welchen historisch-politischen Kontext er einzuordnen ist, erläutert F. Haymann in: Festschrift Nollé, Bonn 2019 (im Druck).
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 425
Constantinus I., 307-337. Red. Follis 331, Augusta Treverorum (Trier), 1. Off. Büste der Roma im Konsularmantel / Kapitolinische Wölfin mit Romulus und Remus. RIC 522 C. 17 2.58 g. Braune Patina, Äußerst selten Vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse


Eine Roma mit ungewöhnlich maskulinen Gesichtszügen.
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 426
Constantinus I. für Helena. Centenionalis 327/328, Augusta Treverorum (Trier), 2. Off. Büste / Securitas mit Zweig. RIC 515 C. 12 3.19 g. Dunkelgrüne Patina, Sehr selten Vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 427
Constantinus I. für Constantinus II. Red. Follis 320, Siscia. Büste mit Victoria auf Globus und Konsularmappa / Standarte zwischen 2 Gefangenen. RIC 133 C. 246 3.03 g. Fein getönter Silbersud Vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 428
Constantinus II., 337-340. Solidus 337/340, Augusta Treverorum (Trier). FL CL CONSTA-NTINVS, Drapierte Büste / SECVRITAS REI PVBLICAE, TR, Securitas an Säule lehnend. RIC 1 C. 180 4.35 g. GOLD Selten Feine Kratzer in den Feldern, sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 429
Constans, 337-350. Solidus 345, Augusta Treverorum (Trier). CONSTANS AVGVSTVS, Büste mit Perldiadem / VICTORIAE DD NN AVGG, VOT X MVLT XX, TR, 2 Victoriae mit Kranz. RIC 135 C. 171 Depeyrot 6/3 4.57 g. GOLD Fast vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 430
Constans, 337-350. Siliqua 347/348, Augusta Treverorum (Trier). Büste / Victoria mit Kranz und Palmzweig. RIC 176 C. 152 3.12 g. Feine Tönung Unbedeutende Druckstelle im Revers, sehr schön - vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 431
Constantius II., 337-361. Solidus 340/350, Nicomedia, 3. Off. FL IVL CONSTAN-TIVS PERP AVG, Büste im Kürass mit Paludament, Helm, Lanze und Perldiadem / GLORIA REI PVBLICAE, SMNT, Roma und Constantinopolis mit Schild, darauf Legende VOT XXX MVLT XXXX. RIC 74 C. 112 4.04 g. GOLD Kratzer im Avers, Selten Rand befeilt, sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 432
Constantius II., 337-361. Red. Siliqua 353/355, Arelate (Arles), 1. Off. Büste / Schrift in Kranz. RIC 207 und 253 C. 342 2.03 g. Feine Tönung Vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 433
Constantius II., 337-361. Red. Siliqua 355/360, Lyon (?). Büste / Schrift in Kranz. RIC 216 (?) C. 343 (?) 1.97 g. Feine Tönung Fast vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse


Münzstättensigle nicht mit völliger Sicherheit lesbar.
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 434
Magnentius, 350-353. Solidus 351/353, Trier. IM CAE MAGN-ENTIVS AVG, Büste im Kürass mit Paludament nach rechts / VICTORIA AVG LIB ROMANOR, TR, Trophäe zwischen Victoria mit Palmzweig und Libertas mit Zepter. RIC 247 C. 47 Bastien, Magnence 5-7, 13-14 4.33 g. GOLD Selten Kratzer im Avers, sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 435
Magnentius, 350-353. Doppelmaiorina, Augusta Treverorum (Trier), 1. Off. Büste / Christogramm. RIC 318 C. 30 10.09 g. Malachitgrüne Patina Weiße Auflagerungen im Avers, gutes sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 436
Magnentius für Decentius. Doppelmaiorina 352/353, Trier. Büste / Christogramm (Chi-Rho). RIC 319 C. 14 7.45 g. Hellbraune Patina mit leichten grünen Auflagen, Selten Korrosionsspuren, sehr schön
Aus Slg. Lückger (Auktion Peus Nachf. 417, 797).
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 437
Julianus Apostata, 360-363. Solidus 361/363, Antiochia, 2. Off. FL CL IVLIA-NVS P F AVG, Büste / VIRTVS EXERCITVS ROMANORVM, Kaiser in Militärtracht und mit Trophäe zerrt gefangenen Perser hinter sich her. RIC 199 C. 79 3.97 g. GOLD Selten Feine Graffiti beidseitig, fast sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 438
Julianus Apostata, 360-363. Red. Siliqua 361/363, Lugdunum (Lyon), 2. Off. Büste / Schrift in Kranz. RIC 233 C. 146 1.90 g. Feine Tönung Gutes sehr schön
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 439
Julianus Apostata, 361-363. Siliqua, Lugdunum (Lyon). Büste / Schrift in Kranz. RIC 218 C. 163 1.74 g. Unbedeutender Schrötlingseinriss, vorzüglich
Aus Slg. De Vries, erworben 1992.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details
Los 440
Julianus Apostata, 361-363. Red. Siliqua, Augusta Treverorum (Trier). Büste / Schrift in Kranz. RIC 364 var C. 165 var 2.14 g. Feine Tönung, Selten Feiner Schrötlingseinriss, sehr schön - vorzüglich
Aus dt. Privatsammlung, erworben vor 2014; mit Auktionsvorkommen.
; RÖMISCHE MÜNZEN; KAISERLICHE PRÄGUNGEN; diverse
Zuschlag Mein Gebot     Schätzpreis
Details